Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.ser-reutlingen.de
Impressionen aus Reutlingen
Volltextsuche auf: https://www.ser-reutlingen.de
Unser Ziel ist klar:
Das Beste für Wasser

In der Echaz wird gebaggert


Am 18. Juni läutete Oberbürgermeister Thomas Keck die Arbeiten am Echazufer mit einem symbolischen Baggerbiss ein. Seitdem hat sich dort einiges getan. Arno Valin, Amtsleiter Tiefbau, Grünflächen und Umwelt, und der stellvertretende Projektleiter Andreas Witzemann stellten am Mittwoch, den 18. August, den Baufortschritt vor.
Die Baumaßnahmen an der Echaz sollen dem Hochwasserschutz in Betzingen dienen. Aber auch die Verbesserung der Gewässerökologie ist ein Ziel der Maßnahmen. Durch Wege am Ufer, terrassierte Steinmauern und viel Grün wird zudem die Aufenthaltsqualität im Gaasgarten erhöht.

Um diese Ziele zu erreichen wird seit rund zwei Monaten ordentlich gebaggert – aktuell direkt im Flussbett der Echaz, das an einigen Stellen verbreitert und bis zu einem Meter tiefergelegt wird. So soll eine Hochwasserwelle langsamer abfließen können. Als weitere Schutzmaßnahme entsteht eine Mauer auf der Uferseite der Steinachstraße.  Ziel sei es, dass ein 100-jähriges Hochwasser abfließen kann, so Valin. „Einen 100-prozentigen Schutz vor Hochwasser gibt es aber nicht“, stell er klar.

Die Bauarbeiten im Gaasgarten gehen auch dank des trockenen Wetters gut voran. Deshalb könne bereits am morgigen Freitag der Fußgängersteg zwischen Steinachstraße und Mühlstraße wieder geöffnet werden, so Projektleiter Witzemann. Auch auf Regen ist der Bautrupp vorbereitet: Momentan läuft das Wasser durch zwei große Rohre. „Das sind geplante Schwachstellen“, erläutert Witzemann. Sollte bei einem Regen zu viel Wasser kommen, werden die Rohre einfach mitgerissen und anschließend wieder neu verbaut.

Die Baumaßnahme im Gaasgarten ist Teil des Hochwasserschutz-Entwicklungskonzeptes für Betzingen.  In sechs Abschnitten wird die Echaz auf rund einem Kilometer Strecke verändert.  Als nächste Bauabschnitte sind das Gelände der ehemaligen Gärtnerei Baisch und die Engstelle bei der Volkshochschule im Wasen geplant. Bis 2025 soll das von der Stadtentwässerung Reutlingen (SER) realisierte Projekt fertig sein.
Hier finden Sie einen Filmbericht von BWeins über den Stand der Bauarbeiten im Gaasgarten. Mehr Informationen zum Projekt gibt es auf www.ser-reutlingen.de/Entwicklungskonzept.
  • Stadtentwässerung Reutlingen
  • Ein Eigenbetrieb der Stadt Reutlingen
  • Postadresse: Marktplatz 22 · 72764 Reutlingen
  • Hier finden Sie uns: Gustav-Werner-Straße 25 · 72762 Reutlingen
  • Telefon 07121 / 303-2576 · Fax 07121 / 303-2272
  • ser@reutlingen.de
  • Zum Kontaktformular
  • Öffnungszeiten
  • Montag 08:00 - 12:00 Uhr
  • Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr
  • Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
  • Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag 08:00 - 13:00 Uhr